Industriefotografie mit Säge, Funken,Drittel-Regel

Drittel-Regel

Die Drittel-Regel bildet den Anfang der Fotografie.

Bei der Drittel-Regel wird das Bild in 3 gleich große horizontale und 3 gleich große vertikale Bereiche geteilt, so das dass Bild aus 9 gleich großen Flächen besteht. Die meisten Kameras können auch diese Linien im Sucher oder Display einblenden. Wenn nicht, einfach mal im Menü nach “Gitterlinien” suchen.

1st-Picture verrät Ihne, wie Sie die schönsten Bilder erhalten.

Versuchen Sie den Bildauschnitt so zu wählen, dass sich das Hauptmotiv auf den gedachten Linien befindet. Ganz einfach !

Um mehr Spannung in einem Bild aufzubauen, kann natürlich die Drittel-Regel bewusst gebrochen werden, allerdings ist es gerade für Anfänger sehr hilfreich sich an diese Regel zu halten.

Drittel-Regel bei der Landschaftsfotografie

Gerade in der Landschaftsfotografie ist es wichtig eine geeignete Plazierung auf der oberen oder unteren horizontalen Linie durchzuführen. Setzen Sie den Horizont bitte NICHT in die Mitte, denn somit erreichen Sie nur einen langweiligen Bildlook.

  • Wollen Sie das Hauptaugenmerk auf den Vordergrund lenken, platzieren Sie den Horizont auf der oberen Linie. Somit ist nur ein kleiner Teil des Himmels zu sehen.
  • Wollen Sie die Dramatik und die Weite des Himmels verdeutlichen, setzen Sie den Horizont auf die untere Linie. Somit ist nur ein kleiner Teil des Vordergrundes zu sehen.

Bitte vergessen Sie jedoch die vertikalen Linien nicht. Einzelne Gegenstände, Bäume oder Straßenlaternen lassen sich sehr gut auf den vertikalen Linien rechts oder links platzieren und verleihen dem Bild mehr Spannung.