Industriefotografie Symmetrie

Symmetrien fotografieren ist ein sehr beliebtes Gestaltungselement.

Symmetrie kommt in der Natur sehr häufig vor. Deshalb empfinden wir wahrscheinlich die Symmetrie auch als sehr angenehm. Symmetrie strahlt Ruhe und Ordnung, Gelassen- und Geborgenheit aus, kann aber je nach Motiv auch ins Langweilige kippen.

Als Symmetrie bezeichnet man ein Bild, wenn in der einen Hälfte die gespiegelte andere Hälfte deckungsgleich ist. Das Wort kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Ebenmaß.

Unsere Tipps für eine optimale Bildgestaltung:

  • Achten Sie beim Symmetrien fotografieren sehr genau auf den Bildausschnitt.
  • Wenn das Motiv leicht von der Symmetrie abweicht, geht die Stimmung verloren. Nehmen Sie einen leicht größeren Bildausschnitt und schneiden Sie das Bild optimal am PC zu.
  • Weicht der Bildausschnitt deutlich von der Symmetrie ab, kann das wiederum spannend wirken.
  • Brechen Sie eine Symmetrie mit einem überraschenden Motiv auf: Auf einem absolut symmetrischen Blatt sitzt auf der linken Seite ein roter Marienkäfer.
  • Motive, die symmetrisch geordnet sind, lenken den Blick des Betrachters auf sich.

Motivideen für Bildsymmetrie

Diese spontane Aufnahme entstand in einer U-Bahn. Die Spiegelung sorgt für eine ästhetische und saubere Darstellung.

Bei dieser Aufnahme habe ich absichtlich die “stürzenden” Linien in Kauf genommen. Dies verleiht dem Bild etwas mehr Dramatik und lässt die Brücke noch wuchtiger erscheinen.

Diese Aufnahme einer Rolltreppe glänzt durch die Einfachheit und den “fast” monotonen Bildlook.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen einen Überblick geben und zeigen, wie Sie Symmetrien auch in Ihre Bilder einbinden können.